Schneegestöber in Villach

Am 05. Mai startete die Frühjahrssaison der steirischen Landesliga/Regionalliga in Villach.

Neben den Villacher Hausherren gaben sich die Mannschaften des ESV Selzthal, des SVMM Frohnleiten und der TS Deutschlandsberg die Ehre bei wohligen 2 Grad Außentemperatur und Dauerschneefall die Ligapunkte unter sich auszumachen.

Auch wenn Faustball ein Freiluftsport ist und alle mit den gleichen Bedingungen zu kämpfen hatten, so merkte man unter Spielern unterschiedlicher Mannschaften Unmut, über die Entscheidung der Hausherren die Spiele bei diesen Bedingungen auszutragen.
Zur Verteidigung der Villacher gilt es anzumerken, dass sich der Platz trotz Regen in den Tagen und der Nacht zuvor in einem hervorragendem Zustand befand und man die Spieler kostenlos mit warmen Getränken versorgte.

Unserer Mannschaft spielte bei diesen Verhältnissen der Spielplan nicht in die Karten, denn mit Schiedsgerichten in der ersten und in der dritten Begegnung und den eigen Spielen in der zweiten und vierten Begegnung des Tages waren die Spieler den Witterungen ständig ausgeliefert. Trotz Kleidungswechsel, warmen Getränken und weiteren Maßnahmen hatten die Spieler kaum eine Chance sich für diese Temperaturen adäquat aufzuwärmen, geschweige denn sich während der Schiedsrichtereinsätze warmzuhalten.

Im ersten Spiel traf unsere Mannschaft auf die Mannschaft aus Frohnleiten. Dieses Spiel entwickelte sich bereits im ersten Satz zu einem Service-Schlagabtausch, da der nasse Boden beiden Verteidigungen das Leben schwer machte. Bei der Auslosung hatte Frohnleiten das Ballrecht und somit die erste Angabe gewonnen und so kostete uns ein Fehler den Satz zum Endstand von 11:9 für Frohnleiten. Im zweiten Satz, bei wechselndem Ballrecht hatte unsere Mannschaft nun den Vorteil und erkämpfte sich mit 15:14 den dritten Satz.
In diesem Spiel galt es für beide Mannschaften konzentriert zu bleiben und Ausrutscher in der Verteidigung und im Spielaufbau zu vermeiden, denn die Aufschläger beider Mannschaften machten stetig Druck und der nasse Boden, auf dem der Ball sehr schnell wird, vergab keinen Fehler.
Trotz eines beherzten Kampfes reichte es im dritten Satz nicht zum Spielsieg, denn obwohl man bei der Auslosung das Ballrecht gewonnen hatte, machten zwei Fehler zuviel den Unterschied und man verlor schließlich 2:1 in Sätzen.

Das zweite Spiel bestritt unsere Mannschaft an diesem Tag gegen die Hausherren aus Villach und nach personeller Umstellung überraschte man die Villacher mit gelungenen Spielzügen und zog im ersten Satz auf 9:6 davon. Diese erholten sich jedoch von ihrem Schrecken und die druckvolle und risikobereite Spielweise, mit der unsere Mannschaft den Satz klarmachen wollte, ging nicht auf und Villach siegte mit 11:9.
Von diesem Rückschlag konnte sich unsere Mannschaft im zweiten Satz mental nicht mehr erholen und Villach holte sich im zweiten Satz den 2:0 Sieg.

Abschließend bleibt zu sagen, dass mit dem Wetter und dem Spielplan, dem fehlenden Glück in ein paar Spielsituationen, der aufgrund der Jugend unseres Kaders fehlenden Erfahrung mit solchen Extremsituationen, sowie dem Fehlen eines Stammspielers einige Faktoren gegen unsere Mannschaft wirkten, diese aber keine Entschuldigung oder Ausrede für diesen verpatzten Auftakt in die Frühjahressaison sein dürfen, denn in beiden Spielen hatte man es selbst in der Hand das Ruder herumzureißen.
So gilt es für uns mit voller Konzentration weiterzuarbeiten und uns auf die folgenden Spiele vorzubereiten, sodass die Verteidigung des letztjährigen Meistertitel vielleicht doch noch gelingt.

Weitere Spieltermine:

steirische Faustball-Landesliga  
19.05. 10:00 Uhr: Jahnwiese DLBG
Begegnungen mit ESV Selzthal, Union Graz I u.II

Sterischer Faustball-Cup
15.06. 11:00 Uhr: Jahnwiese DLBG
mit allen steirischen Vereine