Zweite Landesliga Runde in Frohnleiten

Am 27.05.2018 fand in Frohnleiten die zweite Runde in der Frühjahrssaison der Regionalliga und der steirischen Landesliga statt. Neben unserer trafen noch die Mannschaften aus Villach, Frohnleiten und Selzthal aufeinander.

Im zweiten Spiel des Tages traf unsere Mannschaft auf die Heimmannschaft aus Frohnleiten.
Personeller Ausfälle in der bisherigen Startaufstellung konnten mehr als adäquat ersetzt werden und eine entschlossene Deutschlandsberger Mannschaft gewann in Sätzen klar 2:0.

Da man Selzthal bereits in der ersten Runde, drei Wochen zuvor, geschlagen hatte, stand für unsere Mannschaft an diesem Tag nur noch das Spiel gegen Villach an.

Leider startete man bei weitem nicht so gut in den ersten Satz, wie das erste Spiel geendet hatte und so lag man nach acht Bällen bereits 1:7 zurück. Villach konnte den Druck kurzzeitig nicht aufrecht erhalten, Deutschlandsberg bekam Luft um aggressiver agieren zu können, drehte das Spiel und lag nach einer spektakulären Aufholjagd sogar in Führung. Keine der beiden Mannschaften konnte sich eine Führung von 2 Punkten erarbeiten und beim Stand von 14:14 durfte sich keine Mannschaft mehr einen Fehler erlauben. Ob die stärkeren Nerven oder ein Quäntchen Glück mitspielte bleibt zu vermuten, Deutschlandsberg holte sich den ersten Satz mit 15:14. 

Der zweite Satz begann für unsere Mannschaft bei weitem besser und dieses Mal lagen die Deutschlandsberger nach den ersten acht Bällen mit 6:2 voran.
Doch der Villacher Mannschaft gelang das gleiche Kunststück wie unserer Mannschaft im ersten Satz und so ging der zweite Satz doch eindeutig mit 7:11 verloren.

Der dritte und somit der entscheidende Satz begann für unsere Mannschaft wie der Zweite und bei Seitenwechsel lag man mit 6:3 in Front. Doch wie im Satz zuvor störten Eigenfehler den eigenen Spielaufbau und der Druck ging wieder verloren, Villach punkteten mit souveränen Angaben oder Rückschlägen. In einem intensiven, nervenraubenden, kräftezehrenden und über weite Strecken ausgeglichenen Spiel bewies Villach den längeren Atem und gewann auch den dritten Satz mit 11:7 und das Spiel mit 2:1 in Sätzen.

 Trotz der Niederlage gegen Villach in der Regionalliga, konnte man mit dem Sieg über Frohnleiten wichtige Punkte für die Verteidigung des Herbstmeisters in beiden Ligen sammeln.
 Die dritte und letzte Runde der Frühjahressaison, am 10.06. in Graz, wird ohne die Teilnahme aber nicht ohne das Interesse unserer Mannschaft stattfinden.
Villach kann, mit dem Sieg über unsere Mannschaft und guten Ergebnissen in Graz, in der Regionalliga als Herbstzweiter noch Meister werden. 

Der Meistertitel in der Steirischen Landesliga sollte aber mit dem Sieg unserer Mannschaft über Frohnleiten bereits in „trockenen Tüchern“ sein.

Abschließend darf der gesamten Mannschaft zu einem guten Wochenende gratuliert werden.